Technologie und Unterstützung

AUSWAHL KRITERIEN

Um eine homokinetische Übertragung zu bekommen, müssen Sie entweder zwei gegenüberliegende einzelne Gelenke anpassen (Achten Sie darauf, dass die beiden zentralen Gabeln auf der gleichen Ebene liegen und die Winkel gleich sind) oder ein Doppelgelenk. Die von der ehemaligen Artikulation verursachte Unregelmäßigkeit wird von dieser abgebrochen. Die resultierende Gesamtlänge von der Kopplung der beiden Einzelgelenke wird noch mehr reduziert, bei Einsatz eines Doppelgelenk. In anderen Worten, ist das Doppelgelenk als die kürzeste homokinetische Übertragung betrachtet. Für sehr niedrige Geschwindigkeit Anwendungen (Max 1000 Umdrehungen pro Minute) werden Gelenke mit Gleitlager (Reiben Lager) empfohlt: Typen S, G / GB. Sie sind fähig Stoßbelastungen zu tragen , unregelmäßige Vorlaufs und relativ hohe Drehmomente zu unterstützen. Die Arbeitswinkel muss zwischen 500 und 1000 Umdrehungen pro Minute gehalten werden. Für sehr hohe Drehzahlen , relativ niedrige Drehmomente, Bewegungsumkehr und Breite winkel , sind Gelenke mit Nadellager (Typ H) zu bevorzugen. Sie können 4000 Umdrehungen pro Minute erreichen, immer in Bezug auf den Winkel α.

DIAGRAMME VERSTEHEN

Die Fähigkeit eines Gelenkes ein regelmäßiges Drehmoment bei einer konstanten Belastung und ohne Aufprall für eine mehr oder weniger lange Zeitperiode zu übertragen, hängt hauptsächlich von der Anzahl der Umdrehungen pro Minute oder der Neigung des Winkel α der beiden Achsen. Die folgenden Diagramme wurden auf der Basis dieses Kriteriums konzipiert. Jede Kurve entspricht der Gelenkgröße (Außendurchmesser «O») und repräsentiert das Drehmoment, das dass Gelenk je nach Geschwindigkeit übertragen kann, und der Arbeitswinkel: Die Diagramme können direkt gelesen werden, wenn der Winkel (α) von 10 ° ist. Weitaus größeren Winkeln werden Drehmomente reduziert, daher wurden diese Korrekturwerte (F) auf den Winkel in der Tabelle gezeigten Bezug korrigiert.

WICHTIG: die Diagramm Werte sind nur hinweisungen auf die einzelnen Gelenke bezeichnet. Wenn Sie ein Doppelgelenk wählen , müssen Sie bedenken, dass dieses ein Drehmoment um 10% niedriger als die gleiche Größe einzelne Gelenke übertragen kann. Jede Anwendung hat ihre eigenen Bewegungseigenschaften , wie zum Beispiel: Stoßbelastungen , Bewegungsumkehr, verbundenen Massen, Art der Ausgangs, Anwesenheit von elastischen Gelenken, stops und starts, usw., die vom Benutzer betrachtet werden müssen, bei auswahl des Gelenks.

Diagramme für S-G Serien Gelenke

Beispiel:

  • Leistung: 0,65 KW
  • Umdrehungen pro Minute: 230
  • Mit Arbeitswinkel α 10° Wert F=1 erhalten wir den Punkt P Drehmoment = 27 Nm entsprechende Gelenkgröße <<D>> = 25/26 mm. = Typen 04S, 04G, 1GB
  • Mit Arbeitswinkel α 30° Wert F=0,45 (Kw 0,65 : 0,45 = 1,44 Kw) erhalten wir Punkt P1 Drehmoment = 60 Nm entsprechende Gelenkgröße <<D>> = 32 mm. = Mod. 1S, 1G, 3GB.

Bedenken Sie, dass:         Drehmoment in Nm = 9550   x         Leistung (KW)      
Umdrehungen pro Minute

Drehmoment in Nm = 7020   x         Leistung (HP)      
Umdrehungen pro Minute

PDF Herunterladen

Diagramme für H Serie Gelenke

Beispiel:

  • Leistung: 5,5 KW
  • Umdrehungen pro Minute .: 2300
  • Mit Arbeitswinkel α 10° Wert F=1 erhalten wir Punkt P Drehmoment = 23 Nm zur entsprechenden Gelenkgröße <<D>> = 28/29 mm. = Typen 05H
  • Mit Arbeitswinkel α 25° Wert F=0,70 (Kw 5,5 : 0,70 = 7,85 Kw) erhalten wir Punkt P1 Drehmoment = 33 Nm entsprechende Gelenkgröße <<D>> = 32 mm. = Typen 1H, 3HB.

Bedenken Sie, dass:         Drehmoment in Nm = 9550   x         Leistung (KW)      
Umdrehungen pro Minute

Mt. in Nm = 7020   x         N (HP)      
Umdrehungen pro Minute

PDF Herunterladen


Anleitung für eine korrekte Montage

a. Um eine immer gleichmäßige Drehbewegung zu erhalten entweder zwei gegenüberliegende einzelne Gelenke oder einen Doppelgelenk verbinden. Die Lagerblöcke müssen so nah wie möglich an die Gelenke positioniert werden (siehe Abbildungen 1 und 2).

b. Bei der Verwendung von zwei gegenüberliegenden einzelnen Gelenke müssen Sie die Ausrichtung der inneren Gabeln respektieren. In ausziebahren Getrieben müssen Sie auch darauf achten, dass der kleine gestanzte Linien anpassen (siehe BILD 3 RICHTIG, BILD 4 FALSCH).

c. Die Winkel α der Gelenke müssen gleichmässig sein (siehe BILD 5.)

PDF Herunterladen